KOLONIE_LOGO_VERSION1_Zeichenfläche_1_Ko

RAMONA KANDINGER | Prim
GALERIE KOLONIE 5 | 13.10. (Vernissage) - 24.11.2022

Vernissage: 13.10.2022 / 19.00h

 

Ramona Kandinger ist Grenzgängerin zwischen Performance, Fotografie, Malerei und Bildhauerei. Sie inszeniert, fotografiert, bemalt, beklebt, zerschneidet, schleift. Sich selbst.

 

Ihre Selbstporträts mit Sofortbildmaterial sind markiert von tiefen Einschnitten in das Fotomaterial. Sie legt Schicht um Schicht wird frei, zerlegt das Material in seine Einzelheiten. Dabei bleibt oft eine Referenz ihres Gesichts spürbar. Ihre analogen Eingriffe in das Sofortbildmaterial werden in digitale Großformate übersetzt, die alle Details des Prozesses sichtbar machen. Auf Basis von digitalen Selfies entstehen ihre Gummidrucke. Diese zeigen Alter Egos, Archetypen und Fratzen, die einen herausfordern, verunsichern, Gänsehaut hinterlassen. Bei diesem Edeldruckverfahren aus dem Jahr 1855 wird Papier stundenlang gewässert, sorgfältig grundiert und mit lichtempfindlichem Kaliumdichromat vorbereitet, bevor es belichtet werden kann. Kandingers Techniken unterliegen der Übersetzung vom Anaolgen ins Digitale und umgekehrt.

 

Ramona Kandinger (*1981) besuchte die Akademie für angewandte Fotografie in Graz und studierte bei Ashley Hans Scheirl kontextuelle Malerei sowie textuelle Bildhauerei bei Heimo Zobernig an der Akademie der bildenden Künste Wien.

 

Ausstellung: 14.10. – 24.11.2022

 

www.ramonakandinger.com

 

Öffnungszeiten: 

Mi-Fr 11.00 – 17.00

(oder nach telefonischer Vereinbarung)

RK_Instagram_1_erstes Bild.jpeg
RK_Instagram_1_zweites Bild.jpeg
RK_Instagram_1_drittes Bild.jpeg